S6Tools
cmd2.jpg

Einleitung

Bei den S6Tools handelt es sich um ein Konsolenprogramm von OldMacDonald. Es wird in der Kommandozeile von Windows ausgeführt. Dazu muss die CMD von Windows geöffnet werden. Die heißt üblicher Weise Eingabeaufforderung und ist im Startmenü unter **Zusatz zu finden.

Eine Kommandozeile besteht in Windows einfach aus dem Komandonamen, gefolgt von allen Argumenten. Die Argumente für ein Kommando werden mit Leerzeichen abgetrennt. Es ist möglich mehrere Kommandos mit dem | -Operator zu verbinden oder die Standarteingabe/Standartausgabe umzuleiten. Eine Umleitung der Standarteingabe aus einer Datei erfolgt mit dem < -Operator, eine Umleitung der Standartausgabe mit dem > -Operator.

Download

Die S6Tools können hier heruntergeladen werden.

Hier findest du alle Versionen der S6Tools

Verwendung

cmd3.jpg

Die S6Tools können prinzipiell überall auf dem PC liegen. Am einfachsten verwenden sie sich jedoch entweder im Mapverzeichnis oder (noch besser) in einem eigenen Ordner direkt auf dem Wurzelverzeichnis (C:\). Die zu bearbeitende Map wird dann in das Verzeichnis kopiert, in dem sich die S6Tools befinden. Benutzt du einen anderen Ordner als das Mapverzeichnis hast du dadurch auch automatisch eine Sicherungskopie.

Wenn du die S6Tools aufrufen willst, musst du zuerst in das Verzeichnis wechseln. Das machst du in der CMD mit dem Befehl cd-

Ein Beispiel

cd C:\S6Tools

Nun solltest du dich im Verzeichnis befinden. Im Falle des Beispiels enthält die CMD folgende unterste Zeile:

C:\S6Tools >

Nun musst du das Programm aufrufen. Dies geschieht mit dem Dateinamen des Programms. Der ist für gewöhnlich S6Tools kann aber von dir auch geändert sein. Ohne Argumente sollte eine grüne Schrift in der CMD erscheinen, die eine Bedienungsanleitung auf Englisch ist. Solltest du kein Englisch können, ist das kein Beinbruch, denn die wichtigsten Befehle sind hier auf Deutsch erläutert. :)

Befehle

Hast du es so weit geschafft, steht der Verwendung der S6Tools nichts mehr im Wege.

Skripte auslesen

Manchmal möchte man Wissen, was ein anderer Mapper in seiner Map so alles angestellt hat. Ist nur blöd, wenn sich die Map dann auf biegen und brechen nicht öffnen lässt. Dem kann aber Abhilfe geschafft werden.

Exportieren der QSB

Die Befehle unterscheiden sich einzig durch den Schalter, der mit doppelten - angegeben wird.

Mit diesem Befehl exportierst du die QSB:

S6Tools -o --questsystembehaviour <Mapfile> > Zieldatei.lua

In der Zieldatei.lua wird das Skript dann abgelegt.

Exportieren des globalen Skript

Mit diesem Befehl exportierst du das globale Skript:

S6Tools -o --mapscript <Mapfile> > Zieldatei.lua

In der Zieldatei.lua wird das Skript dann abgelegt.

Exportieren des globalen Skript

Mit diesem Befehl exportierst du das lokale Skript:

S6Tools -o --localmapscript <Mapfile> > Zieldatei.lua

In der Zieldatei.lua wird das Skript dann abgelegt.

<Mapfile> ist der Name der Map + die Dateiendung.

Map schützen

Willst du hingegen sicherstellen, das niemand, aber auch wirklich niemand (also nicht mal du) eine Map öffnen, Skripte auslesen oder sonst einen Unfug mit der Map anstellen kann, musst du die Map verschlüsseln. In diesem Fall musst du immer eine Sicherungskopie haben, denn die Map wird nach dem Verschlüsseln unleserlich für den Editor. Diese Änderung kann nicht rückgänig gemacht werden!

**Befehl zum schützen der Map:

S6Tools -p <Mapfile>

<Mapfile> ist der Name der Map + die Dateiendung.

Dateien anhängen

Es ist möglich Dateien an eine Map anzuhängen. Die unterstützten Formate sind LUA und MP3. Allerdings muss für MP§ ein zusätzlicher Schalter gesetzt werden.

Anhängen einer LUA-Datei

S6Tools -a <File> <Map>

Dabei ist <File> der Name + Dateiendung der anzuhängenden LUA-Datei und <Map> der Name + Dateiendung der Map, an die das Skript abgehangen werden soll.

Ein angehangenes Skript wird im Spiel mittels Script.Load in das Spiel eingelesen.

Anhängen einer MP3-Datei

S6Tools -a <File> <Map> -mp3_support

Dabei ist <File> der Name + Dateiendung der anzuhängenden Musikdatei und <Map> der Name + Dateiendung der Map, an die die Musik anzuhängen ist.

Musik wird mit dem Befehl Sound.PlayVoice angespielt.

Sowohl LUA- als auch MP§-Dateien überleben erneutes Speichern im Mapeditor nicht! nach jeder gespeicherten Änderung in der Map müssen alle importierten Dateien erneut importiert werden!

Ritter entfernen/hinzufügen

Manchmal passen einige Ritter nicht in die Geschichte einer Map. Mit dem folgenden Befehl kann man einen Ritter aus der Auswahl herausnehmen.

S6Tools -k <Ritter> <Map> --remove

Umgekehrt kann man einen Ritter auch wieder hinzufügen.

S6Tools -k <Ritter> <Map> --add
Zurück zu Grundlagen und Werkzeuge | print | tags
Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License