Verzweigungen

Verzweigungen sind, wie schon erwähnt, der Grundstock jeder Programmierung. Nur so ist Fallunterscheidung möglich.

Wir in Lua haben für die Fallunterscheidung 5 Schlüsselwörter zur Verfügung:

if     else     elseif     then     end

if bedeutet "wenn", else "sonst" und elseif "sonst, wenn gilt". Das then übersetzen wir mit "dann". Eine Fallunterscheidung wird mit end abgeschlossen.

if Bedingung then
      Anweisung
end

Wenn etwas gilt, und nur dann, tue.
if Bedingung1 then
      Anweisung1
elseif Bedingung2 then
      Anweisung2
else
      Anweisung3
end

Wenn Bedingung1 gilt, führe Anweisung1 aus. Wenn Bedingung1 nicht gilt, prüfe ob Bedingung2 gilt und führe in diesem Fall Anweisung2 aus. Wenn keine Bedingung zutrifft, führe Anweisung3 aus.

Etwas komplexer:

if Bedingung1 then
    Anweisung1
else
    if Bedingung2 then
        Anweisung2
    elseif Bedingung3 then
        if Bedingung4 then
         Anweisung3
        else
         if Bedingung5 then
         Anweisung4
         elseif Bedingung6 then
         Anweisung5
         elseif Bedingung8 then
         Anweisung6
         end
        end
    else
        Anweisung7
    end
end

Als Bedingung kannst du alles angeben, was einen Vergleich darstellt. Vergleiche liefern immer true oder false zurück.

if a == false then
      ...
end
if not a then
      ...
end
if a ~= true then
      ...
end

Diese 3 Codebeispiele umfassen 3 Schreibweisen für den gleichen Umstand. In jedem Fall soll a nicht true sein. Ist das der Fall, ist der Vergleich wahr (also true). Ist der Vergleich wahr, so wird die Anweisung ausgeführt.


Schleifen Funktionen

Zurück zur Übersicht

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License